Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freimaurer > Freimaurer in Hameln
Die Lehrart

Freimaurerei ist weder Kirche noch Religion.

Grundlage ist vielmehr eine besondere Lehr- und Übungsweise, die den Logenmitgliedern stufenweise   zeitlose Werte vermittelt. Die Freimaurerei unterscheidet   sich von den meisten anderen Männerbünden durch regelmäßige   feierliche Zusammenkünfte, die als „Tempelarbeiten“   bezeichnet werden.
Der Ausdruck Tempel (Kontemplation = Beschaulichkeit)   verweist auf einen Ort der Ruhe in unserer Medien beherrschten, hektischen und lauten Welt.
In der Johannis-Freimaurerei (Johannes der Täufer) gibt es drei Grade: Lehrling, Geselle, Meister. In   jedem soll der Freimaurer eine in ihm schlummernde Seite seiner natürlichen Anlagen durch   Arbeit an sich selbst entfalten und so seine Persönlichkeit nach allen Seiten festigen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü